Ein Schritt in die richtige Richtung ist dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) wahrlich nicht gelungen. Denn das letzte Woche veröffentlichte Rechtsgutachten dürfte die Fronten zwischen dem DOSB und dem sich für eine Anerkennung des eSports in Deutschland einsetzenden ESport-Bund Deutschland (ESBD) nur weiter verhärtet haben. Dabei ist das Parteigutachten nur von bedingtem Erkenntnisgewinn. Der LTO-Beitrag ist hier abrufbar.

Über Kommentare oder Anmerkungen etc. würde ich mich sehr freuen.

Rechtsanwalt Dr. Oliver Daum, Kiel

Leave a Comment