eSportsRecht.com

Aktuelle Infos zum Recht des eSports

Was ist eSports?

eSports ist die Abkürzung für elektronischen Sport. eSports ist das wettkampfmäßige Spielen von Computer- und Konsolenspielen nach zuvor festgelegten Regeln. eSports darf nicht mit Gaming verwechselt werden. Gaming ist das Spielen von Computer- und Konsolenspielen zur Freizeitbeschäftigung. eSports unterscheidet sich vom Gaming durch den Grad der Professionalisierung. Wer eSports betreibt (und nicht mehr „nur“ Gaming), ist in einem Clan bzw. Team mit anderen eSpielern organisiert, nimmt zum Teil weltweit an eSports-Wettbewerben teil, trainiert hierfür unter Anleitung eines Trainers, nimmt Werbe- und Sponsorentermine wahr und kann neben einer festen Vergütung auch Siegerprämien erhalten.


Die eSpieler gehören einem Clan bzw. einem Team an (wie beim Fußball die Vereine). Die Wettbewerbe im eSports werden allerdings nicht zentral von einer Institution organisiert (wie z. B. durch die FIFA oder UEFA im Fußball), sondern entweder von den Spielehersteller (sog. Publisher) oder von Dritten, die die entsprechenden Lizenzen zum Veranstalten eines eSports-Events von den Spielehersteller erwerben. Der eSport-Bund Deutschland e. V. (ESBD) ist kein Veranstalter von eSports-Wettbewerben. Vielmehr ist der ESBD ein Interessenverband auf Bundesebene, der sich gegenwärtig für die politische Anerkennung des eSports als Sport einsetzt.

Warum Recht im eSports?

Die fortschreitende Professionalisierung des eSports bringt das Bedürfnis mit sich, Rechtssicherheiten zu schaffen. Keinem anderen Zweck dient das Recht im eSports. Regelmäßig auftretende rechtliche Fragen handeln zum Beispiel vom Inhalt eines Spielervertrages, die ein eSpieler als Arbeitnehmer mit dem Clan als Arbeitgeber eingeht sowie die Verwertung und Nutzung der Persönlichkeitsrechte der eSpieler bei eSports-Wettbewerben, die im TV oder im Internet ausgestrahlt werden. Nahezu jeder eSports-Veranstalter hat sich zudem mit den jugendschutzrechtlichen Vorgaben zu befassen, sofern die minderjährigen eSpieler und Zuschauer nicht ausgeschlossen werden sollen.


Das Recht im eSports selbst wird mit seiner zunehmenden Inanspruchnahme zu einem treibenden Faktor bei der weiteren Entwicklung des eSports zu mehr Professionalität. Dabei empfiehlt es sich, die rechtlichen Entwicklungen im Auge zu behalten oder sich an geeigneter Stelle darüber zu informieren. Diesem Zweck ist eSportsRecht.com gewidmet.